Au Pair in Schweden – Kosten

Nun kommen wir zum finanziellen Aspekt eines Au Pair Aufenthaltes. Was du alles an Leistungen erhältst, weißt du ja bereits, allerdings sind damit auch Kosten für dich verbunden. Folgende Kosten fallen für dich an:

An- und Abreise

Flugpreise sind abhängig von der Fluggesellschaft und dem Zeitpunkt der Buchung, aber man sollte mit ca. 70 € bis 150 € für einen Hinflug rechnen. Flugpreisvergleiche findest du unter:

http://www.billigflieger.de

http://www.swoodoo.de

 

Sprachkurs

Die Preise sind je nach Dauer, Niveau und Stunden pro Woche sehr unterschiedlich. Auch sind die Preise davon abhängig, wo deine Familie lebt. Sprachkurse im Raum Stockholm oder in größeren Städten sind teurer, als in Kleinstädten. Allerdings übernimmt die schwedische Gastfamilie die Kosten für den ersten Sprachkurs von einer Dauer von 5 Wochen. Kosten für weiterführende Sprachkurse übernimmt das Au Pair.

Die schwedische Sprache ist für einen Deutschen nicht besonders schwer zu erlernen, da ursprünglich 30 % des Schwedischen aus dem Niederdeutschen stammen und auch sonst recht viele deutsche Lehnworte Eingang ins Schwedische gefunden haben.

Es gibt eine Reihe von Sprachkursen in Schweden, deren Träger entweder das Schwedische Institut (Svenska institut) in Zusammenarbeit mit verschiedenen Volkshochschulen (Folkhögskolor) ist, oder aber diverse andere Universitäten und Volkshochschulen (Folkhögskolor), die unterschiedliche Kurse je nach Vorkenntnissen der Teilnehmer anbieten.

Menschen mit Vorkenntnissen können in Schweden an verschiedenen Universitäten und Hochschulen einen schwedischen Sprachtest ablegen, der mit dem englischen TOEFL - Test vergleichbar ist und Test i svenska för universitets- och högskolestudier - TISUS - heißt. Ein bestandener TISUS-Test berechtigt ausländische Studenten dazu, an einer schwedischen Universität oder Hochschule ein Vollstudium aufzunehmen.

Darüber hinaus gibt es ein Zertifikat für Business Swedish, welches von der Handelskammer in Stockholm ausgefertigt wird. Die genauen Informationen dazu erhält man am Institut für Nordische Sprachen an der Universität Stockholm.

Die alljährlich vom Schwedischen Institut durchgeführten Sommer-Sprachkurse wenden sich vor allem an Teilnehmer, die bereits über grundlegende Sprachkenntnisse verfügen und diese weiter ausbauen möchten. Für alle diejenigen, die Schwedisch erst noch lernen wollen, empfiehlt sich ein Blick auf die Homepage des Schwedischen Institutes, auf der alle Sprachkurse und deren Kursanbieter als PDF-Datei herunter geladen werden können. Da die deutschsprachigen Links nicht alle Informationen enthalten, empfiehlt es sich, die Informationen auf Englisch anzeigen zu lassen.

http://www.si.se

Die in der Kursgebühr enthaltenden Leistungen variieren von Veranstalter zu Veranstalter. Inhalt, Länge und Intensität der Sprachkurse sind unterschiedlich und werden von den verschiedenen Organisationen festgelegt.

Versicherungen

Försäkringskassan  ist die für die Sozialversicherung in Schweden zuständige Agentur. Melde dich bei der Försäkringskassan an, um sozialversichert zu sein und Anspruch auf bestimmte Leistungen einschließlich medizinischer Grundversorgung, Invalidenversicherung und anderen Versicherungsleistungen zu erhalten.

Au Pairs, die eine Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) haben, sollten diese mitnehmen, da sie damit möglicherweise automatisch in Schweden versichert sind.

Eine Reiseversicherung wäre dennoch empfehlenswert. Zusätzlich kann man eine spezielle Au Pair Versicherung abschließen, die außer Krankenversicherungsschutz, auch Haftpflicht- und Unfallschutz bietet. Die Broschüren kannst du über Global Au Pair erhalten.

 

Steuern

Als Au Pair in Schweden musst du auf dein Taschengeld sowie Unterkunft und Verpflegung Steuern zahlen. Dazu musst du bzw. deine Gastfamilie dich kurz nach deiner Ankunft in Schweden beim schwedischen Finanzamt (Skatteverket) anmelden. Für die Anmeldung benötigst du deinen Personalausweis und – falls du aus einem Nicht-EU-Land kommst – die Arbeitsgenehmigung. 

Die Höhe der Steuer hängt von deiner Aufenthaltsdauer, der Höhe deines Taschengelds und dem Wert von Unterkunft und Verpflegung ab. In der Regel wird für die Unterkunft ein Wert von 600 SEK pro Monat berechnet, zwei oder mehrere Mahlzeiten pro Tag werden mit 50 SEK bewertet. Bei der Anmeldung beim Finanzamt erhältst du weitere Informationen zur genauen Höhe der Steuer, die du als Au Pair zahlst. Die besondere Einkommensteuer beträgt derzeit 20 %.

Taschengeld zur Überbrückung

Für die ersten Tage solltest du auf jeden Fall etwas Taschengeld bereithalten. Den ersten „Lohn“ für deine Au Pair Unterstützung bekommst du in der Regel erst nach den ersten beiden Wochen. 2000 SEK sollten allerdings zur Überbrückung genügen. Norwegen ist ein teures Land. Wenn du also viel reisen oder ausgiebig deine Freizeit genießen willst, sollest du damit rechnen, Geld von zu Hause anfordern zu können.

Vermittlungsgebühr

Für alle beschriebenen Leistungen erlaubt sich Global Au Pair eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 250,00 € zzgl. 19% MwSt. zu verlangen. Die Gebühr ist fällig, wenn eine Familie gefunden wurde und beide Seiten (Au Pair und Familie einem Au Pair Verhältnis zustimmen).

Rücktrittsgebühr/ Aufwandsentschädigung

Sollten bereits Vorkehrungen für einen Au Pair Aufenthalt getroffen worden sein, wie die bereits getätigte Aufbereitung und der Versand deiner Unterlagen zu den Partneragenturen und du entscheidest dich gegen einen Au Pair Aufenthalt, so sind 50% der Vermittlungsgebühr als Aufwandsentschädigung zu entrichten.