Au Pair USA – Voraussetzungen

Ein Jahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten!  Ein Kontinent, der Freiheit verkörpert, ein Leben in einer multikulturellen Gesellschaft verheißt und den wir mit seinen Wolkenkratzern, kilometerlangen Stränden und Nationalparks alle nur zu gut aus den Medien kennen.
Das bedeutet die USA für uns und ein Au Pair Jahr in den „United Staates of America“ ist für viele ein Traum, der sich erfüllt und ein Abenteuer zugleich!

Dennoch wer sich nur vergnügen will und „just for fun“ eine preiswerte Möglichkeit sucht ein Jahr im Ausland zu verbringen, sollte sich nicht unbedingt mit dem Gedanken befassen als Au Pair nach Amerika zu gehen, denn Au Pair bedeutet zunächst harte Arbeit und wenig Freizeit.
Sicher wirst du als Au Pair auch Land und Leute kennenlernen, deine Sprachkenntnisse perfektionieren und jede Menge Spaß haben, aber im Vordergrund steht zunächst die Unterstützung der Gastfamilie und die Verantwortung den Kindern gegenüber.

Deine Pflichten als Au Pair in Amerika
Au Pair-Pflichten beinhalten überwiegend die Kinderbetreuung. Das bedeutet, dass du als Au Pair die Kinder zur Schule bringen oder fahren musst, deren Zimmer aufräumst, die Wäsche wäschst, Essen zubreitest und aktiv die Entwicklung der Kinder förderst ( z.B. durch gemeinsames Spielen, Malen oder durch Hilfe bei den Hausaufgaben).
Ein Au Pair sollte wie eine große Schwester oder ein großer Bruder den Kindern der Familie zur Seite stehen. Schwere Hausarbeit, Gartenarbeit oder Wäschewaschen für die Eltern gehören hingegen nicht zum Aufgabengebiet eines Au Pairs.
Was sind nun also die Voraussetzungen, die einen Au Pair Aufenthalt in den USA zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen?

Liebe zu Kindern
nach 2 bis 3 Stunden Babysitting einmal in der Woche erkennt man noch nicht annähernd, was es heißt 8 bis 9 Stunden am Tag die Verantwortung für Kinder zu übernehmen.  Man sollte sich daher im Klaren sein, dass Kinderbetreuung als Au Pair in Amerika 45 Stunden wirkliche Arbeit bedeutet. Zwei bis drei Kinder zu versorgen, zu beschäftigen und bei Laune zu halten ist ein Knochenjob und zudem eine immense Verantwortung. Da bedarf es schon einer gehörigen Portion Erfahrung in der Kinderbetreuung und vor allem das „berühmte Händchen“ um unterschiedlichen Altersgruppen auch gerecht zu werden. Die ersten Wochen wirst du sicherlich froh sein, wenn die Gasteltern nach Hause kommen, du dich zurückziehen kannst und keine weiteren neuen Einflüsse auf dich einströmen.

Anpassungsfähigkeit
Amerika ist ein Land mit sehr unterschiedlichen Rassen, dadurch bedingten Gewohnheiten und kulturellen Unterschieden. Viele Dinge werden dir komisch oder sinnlos erscheinen, aber es ist nicht die Familie, die deine Vorstellungen befolgen sollte, sondern es liegt an dir dich damit zu arrangieren und dich anzupassen. Das ist nicht immer leicht und erfordert ein hohes Maß an Toleranz und Freude sich auf Neues einzulassen.

Sprachkenntnisse
Niemand erwartet von dir, dass du bereits perfekt Englisch oder Amerikanisch sprichst, denn das sollst du ja während deines Au Pair Jahres perfektionieren. Dennoch sollten genügend sprachliche Kenntnisse vorhanden sein, um der alltäglichen Kommunikation folgen und um mit der Familie kommunizieren zu können.

Führerschein
In Amerika ist es unerlässlich einen Führerschein zu besitzen. Da zu deinen Aufgaben gehören wird,  die Kinder in den Kindergarten oder in die Schule zu bringen und abzuholen, stellt dir die Familie meist einen PKW zur Verfügung, den du nach einem Fahrtraining auch benutzen solltest.
Ohne Führerschein sind deine Chancen auf eine Vermittlung als Au Pair sehr gering und die Wartezeiten sehr lang. Sicherlich ist es auch möglich in den USA einen Führerschein zu erwerben, der auch um Einiges günstiger ist als bei uns, aber die meisten Familien legen Wert auf Fahrpraxis und vertrauen einem Führerschein-Neuling nur ungern ihre Kinder an.

Nicht-Raucher
Die meisten Familien in Amerika akzeptieren keine Raucher. Falls du rauchst und denkst, dass du nicht damit aufhören kannst, bevor du für 1 Jahr nach Amerika gehst, ist es besser, sich nicht für dieses Programm zu entscheiden. Ohne die schriftliche Einwilligung deiner Gastfamilie ist Rauchen nicht erlaubt.

Keine gravierenden gesundheitlichen Einschränkungen
Damit sind nicht Allergien gemeint unter denen mittlerweile fast jeder zweite Bundesbürger leidet. Auch Krankheiten, die man als Kind hatte, die aber ausgeheilt sind und keine Beschwerden verursachen, sind kein Problem.
Problematisch sind vielmehr gesundheitliche Einschränkungen, die die Arbeit als Au Pair beeinträchtigen könnten oder aber konstante medizinische Versorgung beinhalten.
Hinzu kommt, dass man sich auch selbst darüber klar sein sollte, ob es sinnvoll ist mit einer chronischen Erkrankung einen Aufenthalt im Ausland (und Amerika ist nicht um die Ecke) zu erwägen.

keine falschen Vorstellungen
Familien, die ein Au pair benötigen, sind meist Doppelverdiener oder haben mehr als zwei Kinder und benötigen Unterstützung. Dabei handelt es sich in der Regel um ganz normale Arbeiter- oder Angestelltenhaushalte und die sind weit entfernt von Reichtum und Luxus.
Wer also unbedingt in eine Familie will, die einen Swimmingpool hat, der Jaguar vor der Haustüre steht, der dem Au Pair zur Verfügung stehen soll sowie eine Haushälterin, einen  Butler, einen Gärtner und einen Chauffeur erwartet, der sollte lieber weiterhin Doku-Soaps im Fernsehen ansehen, denn mit der Realität hat das nichts zu tun.

Hier nochmals die Voraussetzungen für die Teilnahme am Au Pair Programm  Amerika zusammengefasst:

  • Alter zwischen 18 und 26 Jahren
  • Bereitschaft zu einem 12monatigen Aufenthalt (kürzere Au Pair Aufenthalte sind für die USA nicht möglich)
  • Nachweis eines Schulabschlusses (mindestens Hauptschulabschluss, besser: Mittlere Reife oder Abitur)
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gültiger Führerschein
  • Gültiger Reisepass
  • Sehr gute Erfahrungen in der Kinderbetreuung (mindestens 200 Stunden oder 6 Monate), nachweisbar anhand von Referenzen
  • Charakterliche Einschätzungen von 2 Personen, die nicht zu deiner Familie gehören
  • Einwandfreier Leumund nachweisbar durch ein polizeiliches Führungszeugnis
  • Guter Gesundheitszustand anhand eines ärztlichen Attestes nachweisbar

Zugegeben klingt das im Vergleich zu Au Pair Programmen in der EU nach einem erheblichen Aufwand und auch die Bewerbungsunterlagen sind weitaus umfangreicher zu gestalten. Allerdings sind die Voraussetzungen staatlich festgelegt und werden auch überprüft. Mit anderen Worten, man kann keine Einschränkungen zulassen, da sonst kein Visum ausgestellt werden kann.

Teste deine Chancen und sende mir erstmal eine Kurzbewerbung!

> Zur Kurzbewerbung