Au Pair in Spanien - die Rolle der Partneragenturen

Die häufigsten Fragen, die von Au Pair Bewerberinnen, aber auch von den Eltern gestellt werden, sind:
„Bin ich denn in Spanien ganz alleine auf mich gestellt oder habe ich eine Person/ Agentur an meiner Seite, die sich um mich kümmert?“

„Was passiert, wenn ich mich mit der Familie oder den Kindern nicht verstehe?“
„Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich feststelle, dass Au Pair doch nicht das Richtige für mich ist?“

Hier kommen wir auf die Rolle der Partneragenturen zu sprechen. Global Au Pair arbeitet nur mit ausgesuchten Partneragenturen, die sich auch um die Belange der Au Pairs kümmern und ihnen zur Seite stehen.

Die Aufgaben der Partner im Ausland:

  • Kontaktaufnahme mit dem Au Pair nach der Ankunft und Rückmeldung an Global Au Pair
  • Weiterleitung von Adressen und Telefonnummern von weiteren Au pair sind der Gegend
  • Manche Agenturen bieten Au-Pair-Treffen an oder arrangieren Ausflüge
  • Ansprechpartner in allen Belangen des Au Pairs
  • Hilfestellung, wenn das Au Pair mit der Familie, den Kindern oder der Umgebung nicht zurecht kommt.
  • Schlichtungsversuche zwischen Au Pair und Familie, falls es zu Problemen kommt
  • Bei Nicht-Einigung schnelle Platzierung des Au Pairs in einer neuen Familie
  • Bei Heimweh oder weiteren wichtigen Gründen eines Abbruchs, Unterstützung bis zur  Heimreise

Solltest du dich dennoch von der Partneragentur nicht gut betreut fühlen oder möchtest du dich lieber mit Global Au Pair in deiner Muttersprache beraten, so stehen wir dir selbstverständlich jederzeit zur Seite.
Global Au Pair arbeitet regelmäßig mit mehreren Agenturen zusammen, um das Angebot an Familien zu erhöhen und dir mehr Sicherheit in Bezug auf deine Vermittlung zu geben.

Ich übersende deine Bewerbung in der Regel an zwei Agenturen: eine vermittelt hauptsächlich im Raum Madrid und die zweite Agentur in ganz Spanien. Zudem arbeite ich mit einer Agentur die exklusiv Au Pairs nach Mallorca vermittelt. Alle Agenturen arbeiten sehr professionell mit hervorragenden Serviceleistungen für die Au Pairs.

Sobald ein Familienvorschlag eingegangen ist, bekommst du eine Benachrichtigung von mir. Ich sende dir den Familienvorschlag per email zu und rufe dich dann an. Du hast also umfangreiche Informationen und kannst entschieden, ob die Familie für dich in Frage käme. Wenn dich die Familie auch interessiert, dann wird erwartet, dass du mit Ihnen sprichst oder Ihnen eine email schreibst.

Da sie dein Profil bereits kennen, musst du nicht mehr auf deine Daten eingehen, die haben sie bereits gelesen. Das Telefonat oder auch die Email an die Familie sollte aber zeigen, dass du dich mit ihren Angaben beschäftigt und die Informationen genau gelesen hast.

Schreibe bitte keine Null-Acht-Fünfzehn emails und gehe auf jede Familie individuell ein. Ob eine Familie auf deinen Brief antwortet oder nach dem Telefonat von dir begeistert ist, hängt davon ab, ob sie sich von dir angesprochen fühlen.

  • Bedanke dich für Ihr Interesse
  • Stelle ein paar Fragen (maximal 3 Fragen) zu den Kindern, was aus den Angaben der Familien nicht hervorgeht, wie „Was essen die Kinder gerne“?, „Welche Spiele lieben die kids (im Freien oder auch zu Hause“?, „Gibt es einen Spielplatz in der Nähe oder einen Park“?.
  • Stelle Gemeinsamkeiten heraus: wenn die kids sportlich sind, betone, dass du das auch bist und nenne Beispiele. Sind die kids eher musisch orientiert, dann suche nach gemeinsamen Berührungspunkten.
  • Hat die  Familie ein Haustier, das sie im Brief erwähnt, gehe auf das Haustier ein.
  • Möchte die Familie ein Au Pair, das die kids zu Kindergarten oder Schule oder Aktivitäten fährt, stelle heraus, dass du eine zuverlässige Auto-Fahrerin bist.
  • Lese heraus, was sich die Familie von ihrem zukünftigen Au pair wünscht und stelle dich so dar, als seist du die optimale Besetzung, die du ja auch bist!
  • Frage am Ende des Briefes, ob ihr euch nicht persönlich, also per Skype austauschen wollt?

Aber alles halb so schlimm! Wir besprechen die ersten Familienvorschläge gemeinsam, so dass du auch weißt, auf was du achten musst, was besondere Leistungen der Familie sind und bei welchen Aussagen Vorsicht geboten ist.